RECHTLICHE HINWEISE ZUR OSTEOPATHISCHEN MEDIZIN, BEHANDLUNG DER CMD

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der auf dieser Webseite beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilsversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. 

 

Für den Bereich der Wirbelsäule, z-B. beim chronischen Schmerzsyndrom der Wirbelsäule, geht die Bundesärztekammer in der Regel von der Wirksamkeit osteopathischer Behandlungen aus (Dt. Ärzteblatt 2009, S. 2325 ff.). 

 

Im Übrigen gibt es bislang keine Studien, die in wissenschaftlicher Hinsicht die Wirkungsweise der osteopathischen Medizin und der Behandlung der CMD bei auf dieser Webseite aufgeführten Krankheitsbildern nachweisen. Auch liegen diesbezüglich noch keine randomisierten, placebokontrollierten Doppelblindstudien vor, wie es die höchstrichterliche Rechtssprechung bei gesundheitlichen Wirkaussagen in Deutschland